Das erste Highlight lieferte am Samstagvormittag Stefan Lutz, indem er erfolgreich seine praktische Prüfung bei einem vom Luftamt Nordbayern bestellten Prüfer ablegte – und das auf einem fremden Flugplatz (Dobenreuth) und auf einem Doppelsitzer, mit dem er bisher noch nie geflogen ist.
Dann ging es weiter mit schnellen Flügen für die Segelflug-Bundesliga (Stefan Harries, Peter Bohne, Reinhard Wild, Team Amir Treschau/Helmuth Kuphal, Berthold Bär).
Am späten Nachmittag absolvierte dann die 16-Jährige Svenja Herbst ihren ersten Alleinflug im Segelflugcockpit. Herzlichen Glückwunsch!!
Leider stellte sich gestern Abend heraus, dass erneut technische Probleme bei der Flugwegaufzeichnung einen Bundesligaflug (Peter Bohne) ungültig gemacht hatten. So musste heute am Sonntag Gunther Münzenberg noch einmal ran. Der Wetterbricht versprach eine kleine Chance für einen Flug bevor die Gewitter kommen sollten. Zum Glück entwickelte sich der Tag erheblich besser und Gunther legte einen sauberen 109er-Schnitt hin. Damit sind wir voraussichtlich wieder in den Punkterängen gelandet. Wertungsschluss ist morgen 10.00 Uhr (Link zum Flug:
https://www.onlinecontest.org/olc-…/gliding/flightinfo.html… )
Den Tag abgerundet hat Flugschüler Lukas Hempel (18 Jahre): Er erledigte seinen ersten richtigen Streckenflug über 80 km, eine wichtige Voraussetzung, um seine praktische Prüfung ablegen zu können. Außerdem flog er damit direkt in die U25-Liga, die speziell für die Segelflugpiloten und Pilotinnen unter 25 Jahren eingerichtet ist.
Das Foto zeigt Svenja Herbst und Stefan Lutz (vorne Mitte) mit ihren Fluglehrern nach dem ersten Alleinflug von Svenja.

Erfolgreiches Wochenende für die LSG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.